109001 VO/2 Das italienische Kino lebt!

Wintersemester 2010/2011 | Stand: 09.10.2012 LV auf Merkliste setzen
109001
Das italienische Kino lebt!
VO 2
5
wöch.
keine Angabe
Deutsch
In der geplanten Ringvorlesung möchten wir uns an die Bandbreite des italienischen Kinos herantasten – ohne den Anspruch erheben zu können, einen vollständigen Überblick zu leisten. In den Fokus geraten das Werk einzelner Regisseure wie z.B. Nanni Moretti, das regionale Kino Italiens, Themen wie Mafia oder Migration, aber auch einzelne Filmgenres. Geplant ist darüber hinaus in Zusammenarbeit mit dem Leokino in Innsbruck ein Workshop zu Filmproduktion und -verleih. 06.10.2010 Das italienische Kino lebt! Einführung (Sabine Schrader) 13.10.2010 n.n. 20.10.2010 Angelo Pagliardini: Mafia - Gomorra libro/cinema 27.10.2010 Saverio Carpentieri: "La storia all'italiana" - Tre film sui conflitti mondiali del Novecento: La grande guerra - Tutti a casa - La vita è bella 3.11.2010 Birgit Wagner (Uni Wien): Regionales Kino 10.11.2010 Daniel Winkler: Migrationskino 17.11.2010 Anita Trivelli (Uni Pescara): registe italiane ??? 24.11.2010 - Film - Incontro 01.12.2010 Gerhild Fuchs: Horrorfilm 15.12.2010 Uta Fenske (Siegen): La meglio gioventù – Melodram Januar Workshop
Der ehemalige Direktor der römischen Cineteca Adriano Aprà hat die 1990er Jahre aller Unkenrufe zum Trotz als Wiedergeburt des italienischen Kinos bezeichnet. Das italienische Kino hat zwar, wie die Kinematographien in zahlreichen anderen Ländern auch, sowohl mit der Konkurrenz der US-amerikanischen Filme zu kämpfen als auch mit der des Fernsehens bzw. der DVD. Doch die große Filmkrise der 1980er Jahre ist überwunden, die Zahl der Zuschauer wieder angewachsen, der Marktanteil für einheimische (Co-)Produktionen liegt seit wenigen Jahren bei knapp 30 %, was aus europäischer Perspektive beachtlich ist. Auch international ist der italienische Filme wieder sichtbar, genannt seien hier nur die Oscar- Auszeichnungen für den besten fremdsprachigen Film Cinema Paradiso von Giuseppe Tornatore, Mediterraneo von Gabriele Salvatores oder La vita è bella von Roberto Benigni. 06.10.2010 Das italienische Kino lebt! Einführung (Sabine Schrader) 13.10.2010 Il film Gomorra fra romanzo e mafia, documento e pubblicistica antimafia (Angelo Pagliardini) 27.10.2010 Migrationsfilm (Daniel Winkler) 03.11.2010 Ein Kino des Regionalen (Birgit Wagner) 10.11.2010 La storia all'italiana - Tre film sui conflitti mondiali del Novecento: La grande guerra - Tutti a casa - La vita è bella (Saverio Carpentieri) 17.11.2010 Edoardo Winspeare spricht über das regionale Kino in Italien (anschließend Film und Diskussion) 01.12.2010 Der italienische Horrorfilm (Gerhild Fuchs) 15.12.2010 Eine melodramatische Zeitreise: La meglio gioventù (Uta Fenske) 12.01.2011 Workshop (Helmut Groschup) 19.01.2011 Bellissime di Giovanna Gagliardo: l'altra metà del Novecento italiano (Anita Trivelli & Giorgio de Vincenti) 26.01.2011 Workshop (Helmut Groschup)
Einzelvorträge, Filmbeispiele werden gezeigt, Workshop zu Filmproduktion und -verleih.
Wird während der ersten Veranstaltung bekannt gegegeben!
Befindet sich zu Beginn des Semesters im E-campus
keine Angabe
Ergänzungsprüfungen für die Anerkennung der akademischen Grade bzw. Berufsausübung in Italien. Die Unterrichtssprache ist teilweise auch Italienisch
Beginn: 06.10.2010
Gruppe 0
Datum Uhrzeit Ort
Mi 06.10.2010 18.30 - 20.00 Claudia-Saal Claudia-Saal
Mi 13.10.2010 18.30 - 20.00 Claudia-Saal Claudia-Saal
Mi 20.10.2010 18.30 - 20.00 Claudia-Saal Claudia-Saal
Mi 27.10.2010 18.30 - 20.00 Claudia-Saal Claudia-Saal
Mi 03.11.2010 18.30 - 20.00 Claudia-Saal Claudia-Saal
Mi 10.11.2010 18.30 - 20.00 Claudia-Saal Claudia-Saal
Mi 01.12.2010 18.30 - 20.00 Claudia-Saal Claudia-Saal
Mi 15.12.2010 18.30 - 20.00 Claudia-Saal Claudia-Saal
Mi 12.01.2011 18.30 - 20.00 Claudia-Saal Claudia-Saal
Mi 19.01.2011 18.30 - 20.00 Claudia-Saal Claudia-Saal
Mi 26.01.2011 18.00 - 20.00 Senatssitzungssaal Senatssitzungssaal Barrierefrei
Mi 02.02.2011 18.30 - 20.00 Hörsaal G Hörsaal G Barrierefrei 1. Klausurtermin
Do 10.02.2011 10.00 - 12.00 Hörsaal 6 Hörsaal 6 Barrierefrei 2. Klausurtermin