825076 SE/2 Stadtmarketing

Wintersemester 2015/2016 | Stand: 19.10.2015 LV auf Merkliste setzen
825076
Stadtmarketing
SE 2
2,5
Block
jährlich
Englisch

Die Lehrveranstaltung zielt auf die Erarbeitung kritischer stadttheoretischer Perspektiven ab und soll zur Reflexion rezenter stadtpolitischer Diskurse und Debatten anregen. Die Teilnehmer_innen sollen eigenständige Positionen zu Fragen und Problemen im Zusammenhang mit städtischen Entwicklungen erarbeiten. In Form von Gruppendiskussionen und individueller Textproduktion soll das neu gewonnene Wissen vertieft werden.

 

Die Bedeutung kapitalistischer, hetero/sexistischer und rassistischer Verhältnisse für die gebaute Umwelt bleibt in Architektur- und Stadttheorien weitgehend unterbeleuchtet.

Ausgehend von einer Auseinandersetzung mit Grundbegriffen kritischer politischer Ökonomie wird in der Lehrveranstaltung eine historisch informierte Perspektive auf die Entwicklung der Stadt in unterschiedlichen Phasen des Kapitalismus erarbeitet, um die Stadt als gesellschaftliche Praxis und damit als soziales Verhältnis begreifbar zu machen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Beschäftigung mit kritischen Stadttheorien, die sich insbesondere im Anschluss an Henri Lefèbvre seit den 1960er Jahren entwickelten. Darauf aufbauend richtet sich der Fokus im zweiten Teil der Lehrveranstaltung auf aktuelle stadtpolitische Diskussionen. Unterschiedliche Themenfelder wie Gentrifizierung, Sicherheit und Überwachung sowie Creative Class und „Diversität“ werden als Beispiele neuer Techniken des Regierens in neoliberalen Städten kritisch besprochen.

thematische Einführungen und Überblick durch die LV-Leiterin, gemeinsames Erarbeiten von Texten, individuelle Textarbeit, Diskussion von Audio- und Filmausschnitten, Gruppenarbeit
immanenter Prüfungscharakter, regelmäßige Anwesenheit, Lektüre der verpflichtenden Basistexte, schriftliche Kommentare zu den Basistexten, aktive Beteiligung an den Diskussionen, Seminararbeit

Anmeldung zu den Katalog M-Fächern: 01.09.2015-21.09.2015

Es können max. 10 Präferenzen gesetzt werden, maximale Anzahl der Zuteilung: 5 Lehrveranstaltungen. Die Zuteilungen erfolgen am 22.9.2015.

Am 23./24.9. werden jene Lehrveranstaltungen der Katalog B-Fächer bei Bedarf nochmals geöffnet, die noch über freie Kapazitäten verfügen.

 

23.11.2015
23.11.15 - 27.11.15, Institut