825075 SE/2 SE Raumordnung/Raumplanung

Sommersemester 2018 | Stand: 16.02.2018 LV auf Merkliste setzen
825075
SE Raumordnung/Raumplanung
SE 2
2,5
wöch.
jährlich
Deutsch

Heranführen an das Thema der globalen Urbanisierung und der Frage der Bedeutung dieses Prozesses im lokalen Kontext

The Power of Cities

Die Erde befindet sich in einem anhaltenden Prozess der Urbanisierung. Städte sind die zentralen Schaltstellen und nahezu alle Zukunftsfragen der Menschheit des 21. Jahrhunderts werden in Städten entschieden. Auch wenn die großen Dynamiken dieses Prozesses vor allem in Asien und Afrika stattfinden (knapp 90% des Wachstums der urbanen Bevölkerung bis 2050 wird in diesen Regionen sein), so gibt es aber auch in allen anderen Bereichen der Erde Auswirkungen dieser Veränderung. Mit der steigenden Bedeutung von Städten geht gleichzeitig ein Bedeutungsverlust weniger urbanisierter oder ruraler Gebiete einher. Der Prozess der Urbanisierung und die damit einhergehende  Veränderung der Welt wirft heute jedoch mehr Fragen auf, als es derzeit Antworten gibt. Das Seminar  The Power of Cities widmet sich dem Thema der Transformation durch Urbanisierungsprozesse. Ausgehend von Artikeln von David Harvey, Christian Schmid u.a. werden wir uns an das Thema des globalen Urbanisierungsprozesses annähern. Gleichzeitig sollen die theoretischen Inhalte mit dem realen Kontext der Stadt Innsbruck bzw. der Region Tirol verknüpft werden. Welche Auswirkungen hat die voranschreitende Urbanisierung in diesem Teil der Erde? Welche Aspekte der Urbanisierung können hier, in dem Raum in dem wir leben, festgestellt werden? Welche Fragen werden dadurch aufgeworfen? Welche möglichen Antworten gibt es?




Befassung mit theoretischen Hintergründen und Konzepten des globalen Urbanisierungsprozesses (Literatur). Darauf aufbauend eigene Recherche der lokalen Gegebenheiten und Veränderungsprozesse (Wahrnehmen), Erarbeitung wesentlicher Fragestellungen (Analyse) und der Erarbeitung möglicher Ansätze und Reaktionen (Konzept, Eingriff).

Lehrveranstaltungsprüfung gemäß § 7 Satzungsteil, Studienrechtliche Bestimmungen

Wird im Rahmen der ersten Lehrveranstaltung besprochen.

Anmeldung zu den Katalog M-Fächern: 01.-21.02.2018:

Es können max. 10 Präferenzen gesetzt werden, maximale Anzahl der Zuteilung: 5 Lehrveranstaltungen. Die Zuteilungen erfolgen am 22.2.2018

Am 23.-25.2. werden jene Lehrveranstaltungen der Katalog M-Fächer bei Bedarf nochmals geöffnet, die noch über freie Kapazitäten verfügen.

12.03.2018
Montag 12.3. 18:00, Institut